Einsiedler stürmen das Podest in Bad Einsiedel

Junior Trophy Bad Einsiedel Juni 2017 217Teil II der diesjährigen Sommer Junior Trophy führte uns bei sommerlichen Temperaturen nach Bad Einsiedel. Auf dem Tagesprogramm stand ein vom Verein "Pulsschlag Neuhausen" super organisierter Duathlon. Für die Sportler bedeutete dies: Laufen - Fahrrad fahren - und wieder laufen. Klingt ganz einfach, geht aber in die Beine. Das Podestfeuerwerk für die Einsiedler Sportler zündete Melina Richter in der AK 5/6. Mit einem super Vorsprung sprintete sie ins Ziel und gewann ganz souverän. Ella Knaak kletterte als Dritte in dieser Altersklasse ebenfalls auf Podest. Klasse Mädels!!

Angespornt von den Weiblichkeiten zündete Franz Prochazka seinen Turbo und drehte am Gasgriff seines Fahrrades. Der Lohn seines Kampfes: Platz 1 bei den Jungen in der AK 7/8 und oberster Podestplatz. Linus Gasch lief als Jahrgangsbester in dieser AK auf den 5. Platz. Mit dem neuen Fahrrad wird er nächstes Jahr aber auch auf's Podest wollen.

Nun starteten die Mädchen in dieser Altesklasse. Der junge Jahrgang vertreten durch Beatrice Börner und ein Jahr älter unsere Lisa Dornberg. Angefeuert durch die Vereinsmitglieder kam Lisa als Erste ins Ziel. Beatrice benötigte etwas mehr Zeit, sie wurde 13.

In der AK 9/10 hatten wir zwei Starterinnen im Wettbewerb. Caroline Arnold wurde hervorragende Dritte. Anna Meyer verausgabte sich total. Sie erreichte als Siebente den Zielstrich.

Bei den Jungs in der AK 11/12 warfen die Einsiedler wie immer zwei heiße Eisen ins Feuer. Christopher Arnold war der Triumphator und durfte mit Strohhut auf's Podest. Christoph Männel vervollständigte als Dritter diese Supershow.

Bei den Mädchen in dieser AK komplettierte Wanda Knaak mit ihrem 4. Platz die guten Leistungen unserer Aktiven. Dies wars aber noch nicht: Richard Böhme knallte noch einen raus, raste mit 12 Sekunden Vorsprung als erster auf's Podest und wieder durfen die Einsiedler feiern.

In der offenen Klasse leider kein Einsiedler Sportler am Start. Es gewann Ronald Gasch für die SG Adelsberg.

Aber....  die andalusische Bergziege, das Spinnenbein und die Maschine, soll das alles gewesen sein. Damit es Albrecht beim Moderieren nicht langweilig wird, sollten wir uns was einfallen lassen. Ich habe mir schon verschiedene E-Bikes angeschaut.

Dank an allen Sportlern, die bei diesem Wettkampf unseren Verein würdig vertreten haben. Dank auch an allen Helfern, die für den reibungslosen Ablauf des Duathlons gesorgt haben. Und Dank auch an Albrecht Dietze, welcher als Moderator immer die richtigen Sprüche auf Lager hat, welcher die Kinder im Wettkampf motiviert, die richtige Musik durch die Lautsprecherboxen knallt und immer für Späße zu haben ist.