DSV Kids-Cross U12 Finale – Fügen Spieljoch

160320 U12 Finals StreckeMit viel Mut und Ehrgeiz startete der Sachsentrupp gen Süden in Richtung Alpen zum Saisonhöhepunkt ins Zillertal. Angeführt von unseren beiden Trainern Dimitri Binz und André Pschera bezogen wir am Donnerstagabend die Quartiere.

Unsere Mannschaft bestand aus 14 Athleten, die in ganz Sachsen auf die verschiedenen Vereine verteilt sind. Die da sind:

 

 

Mädels:

Jungs:

Lynn Fischer              

Einsiedler Skiverein

Cedric Grünert            

Einsiedler Skiverein

Therese Sievers          

Einsiedler Skiverein

Bent Schlitz                

Einsiedler Skiverein

Hilde Gärtner              

SC Schöneck

Fritz Rahle                

ASC Dresden

Liese Volkmer            

SC Schöneck

Eric Schlüssel            

SC Schöneck

Corinna Gläsner          

SV Lok Nossen

Michel Seifert            

SC Schöneck

Wilhelmine Gläsel      

VfB Schöneck

Louis Weglarz            

SC Schöneck

Florian Kaiser              

SC Rugiswalde

Jacob Gerards              

SV Steina 1885

Teamneu

Samstag, 19.03. | Wettkampftag 1 | Technikwettbewerb

Bei bestem Kaiserwetter und guter Laune erlebten wir wettertechnisch gesehen das beste Wochenende des Winters. Blauer Himmel machte Lust, es richtig krachen zu lassen.

Am ersten Wettkampftag standen 4 Übungen auf dem Programm

  1. Freies fahren im Gelände
  2. Kurzschwung 5er-Rhythmus
  3. Riesenslalom-Schwung geschnitten
  4. Kurven in der Gasse mit unterschiedlicher Vertikalbewegung

Bei den Mädels gingen insgesamt 62 Athletinnen an den Start. Alle Mädels konnten in den 4 Übungen durchaus überzeugen. Lynn erwischte einen tollen Tag. Der Lohn dafür war ein 10. Platz und eine Urkunde. 4 Mädels unter den besten 30 war ein guter Auftakt für die anstehenden Wettkämpfe der nächsten Tage. Im Einzelnen belegte Hilde und Corinna den geteilten 18. Rang, Therese Platz 29, Liese Platz 47 und Wilhelmine den 52. Platz.

Bei den Jungs hingen die Trauben noch etwas höher. 70 Starter gingen hier in das Finale. Die unglaublich starke Konkurrenz gerade aus Bayern machte es uns nicht leicht. Angesichts der Platzierungen war dann doch die Enttäuschung bei den Jungs spürbar. Michel war noch der Beste mit Platz 31.

Die weiteren Platzierungen: Jacob 33. Florian 46. Erik 49. Louis 51. Fritz 54. Bent 61 und Cetric 62. Gerade letzterer war ziemlich angefressen, aber jetzt war sein Ehrgeiz geweckt und es sollte bei Ihm noch deutlich besser werden.

Sonntag, 20.03. | Wettkampftag 2 | Kids Cross

Ein sehr anspruchsvoller Kurs wartete hier auf unsere Wettkämpfer. Im ersten Drittel eng gesteckt, danach ein Steilstück mit anschließendem Anlieger (Steilkurve) und danach eine schwierig zu fahrende Welle. Im unteren Drittel wartete noch ein Sprung bevor es in den Zielbereich ging.

Mit eine Laufzeit von über 50 Sekunden verlangte der Lauf auch konditionell einiges ab.

Bevor es aber ans Eingemachte ging durfte jeder Wettkämpfer noch einen Trainingslauf fahren.

Im Nachgang kann man sicherlich streiten, ob das nötig gewesen wäre. Lynn fand einen guten Rhythmus und fuhr einen sicheren und schnellen Trainingslauf mit dem sie ganz sicher unter die Top 15 - vielleicht Top 10 gefahren wäre. Aber hätte, hätte, hätte...: Lynn ging also hochmotiviert in den gezeiteten Lauf und schied zum Entsetzen aller früh aus.

Und irgendwie hatte man das Gefühl, dass uns dann das Glück abhanden gekommen war.

Die verbliebenen Mädels und Jungs fuhren sehr verhalten und konnten an ihre gewohnten Leistungen nur ansatzweise anknüpfen. Einziger Lichtblick war Cedric, der mit Wut im Bauch tolle Leistungen ablieferte und am Ende mit Platz 14 belohnt wurde. Auch Erik kam mit dem schwierigen Kurs verhältnismäßig gut zurecht und belegte am Ende Platz 22.

Nach Lynn schieden leider auch noch Fritz, Therese, Bent und Jacob aus. Einige Sorgenfalten bei Dimitri und André und lange Gesichter bei den Eltern waren die Folge (siehe unten ;-))

160320 U12 Finals Eltern











Die Platzierungen im Folgenden:

Platz 35-37 belegten Corinna, Liese und Hilde, Wilhelmine belegte den 44. Platz, Florian Platz 34, Michel Platz 38 und Louis mit Platz 51.

Montag, 21.03. | Wettkampftag 2 | Parallelslalom und Teamwettbewerb

Hochmotiviert gingen unsere sächsischen Sportler an den letzten Wettkampftag. Der Parallelslalom und der mit drei (!) sächsischen Teams bestückte Teamwettbewerb standen auf dem Programm. Nach leichter Verzögerung aufgrund von Technikproblemen der Startanlage ging unserer erste Starterin, Lynn, im 5. Heat (bzw. Duell) auf die Strecke. Mit einem sehr guten, sicheren und fehlerfreien Lauf platzierte sie sich zur Halbzeit auf dem 9. Platz. Therese war die nächste Starterin und wollte ihrer Teamgefährtin nacheifern. Nach einem super Start fuhr sie mutig und mit vollem Risiko. Leider wurde dies nicht belohnt und sie schied noch im ersten Drittel des Rennens aus.

Zwei heiße Eisen hatten wir bei den Jungs mit Cedric und Bent im Feuer. Cedric war als erster dran und zeigte einen kämpferischen Lauf, der ihm zur Halbzeit Platz 15 einbrachte. Auch Bent war mutig unterwegs und landete vorerst auf Platz 41. Die knappen Zeitabstände ließen für den zweiten Lauf noch alles offen.

Laut Reglement sollte in umgekehrter Reinfolge des ersten Laufes gestartet werden. Aber es kam anders und die Startreihenfolge wer identisch mit dem ersten Lauf. Leider erfuhren wir das erst kurz vor dem Start und so kam es das sich Lynn noch auf der Toilette befand und um Haaresbreite ihren Start verpasst hat. Leider wirkte sich das etwas auf die Konzentration aus und sie kam nach einem super Start im Steilstück nach Fahrfehler zum Stillstand. Am Ende stand ein schon etwas enttäuschender 27. Platz zu Buche.

Therese hatte mit dem Kurs auch noch eine Rechnung offen und wollte nochmal zeigen was sie drauf hat. Leider ereilte sie das gleiche Missgeschick wie in Lauf 1. Platz 58 - Schade!

Nun musste wiedermal Cedric das Eisen für die Einsiedler Sportler aus dem Feuer holen.

Er behielt die Nerven und schob sich noch auf den sensationellen Platz 7 vor.

Unser letzter Starter war Bent, auch er ging volles Risiko und scheiterte leider auch im Steilstück. Platz 65 war nur noch drin.

Die restlichen sächsischen Sportler landeten auf folgenden Plätzen: Corinna 19., Hilde 33., Liese 34., Wilhelmine 38., Michel 34, Jacob 37., Florian 41., Louis 44., Fritz 48. und Erik auf 57.

Im Teamwettkampf schieden leider alle sächsischen Teams in der ersten Runde aus.

Unser Fazit:

  • Super Wetter
  • Tolle Strecken
  • Prima Organisation
  • spannende Wettkämpfe
  • einige Überraschungen
  • und viele Erkenntnisse und Erfahrungen für die kommende Saison.

Danke an die Trainer Dimitri, André und natürlich an unseren Tino, die den Kindern immer mit Rat und Tat an diesem Wochenende zur Seite standen.

Danke auch an die elterliche Fangemeinde, die den Kids die Daumen drückte. Es waren wirklich ein paar tolle Tage!

 

Hier findet ihr die Gesamtwertung des deutschen Schülercups der U12. Fotos vom Profifotograf "Foto Paul" gibt es auf seiner Website zu finden.