Sonnenbad im Gewerbegebiet – Inline-Cup für alle Klassen in Ebersbach

HansiklAm wohl sonnigsten September-Sonntag seit langer Zeit traf sich die komplette sächsische Renngemeinde außer der Kadersportler der Eliteschule des Wintersports zum gemeinsamen Sonnenbad im Gewerbegebiet zu Ebersbach-Neugersdorf um den Inline-Cup aller Altersklassen von Jahrgang 2011 bis 1954.
Das Wetter zeigte sich in bester Inline-Cup-Manier. Die Organisation natürlich ebenso.
Vielleicht sollten die Ebersbacher Organisatoren für die kommenden Jahre mal überlegen, nicht nur ihr Rollklo, sondern auch einen mobilen Pool zur Verfügung zu stellen. Für 50 Cent einmal Planschen würde sich die Vereinskasse doch gut füllen lassen. Wenn der Schnee ausbleibt, muss man ja nach Alternativen suchen…
Doch nicht nur das Wetter war heiß, auch sportlich ging es heiß her: Mehrere vereinsinterne Duelle prägten diesen Sonntag.

Sparkassencup-Inline - Ergebnisse

In der ehrwürdigen Masters Kategorie startete unser Hansi. Sein Vintage-Funktions-Look passte hervorragend zu den Retro-Startnummern, die ungefähr aus Hansis Geburtsjahrgang stammen könnten. Die Laufzeit des Alterspräsidenten hingegen war alles andere als Retro. Mit einer Gesamtlaufzeit von 1:38,53 musste sich so mancher seiner Schützlinge doch verstecken. Leider reichte es diesmal nicht für das Podest, aber allemal für große Ehrerbietung aller Beteiligten und zwei stimmungsvolle Einsiedler La-Ola- Wellen.

André Meyer startete ebenfalls in der meisterlichen Klasse, um die Zeit und den Gewichtsvorteil zu nutzen und seiner Tochter Anna noch davon fahren zu können. Mit zwei fehlerfreien Läufen sicherte er sich Platz 7.

Für Nils gab es an diesem Tag nur einen Konkurrenten: Marco Thomas vom ASC Chemnitz nahm ihm über eine Sekunde ab und ließ Nils mit einem klaren Silber abtreten.

Paula M. startete als jüngste in der U21 und musste es dort eigentlich nur mit Vereinskameradin Tina auf sich nehmen. Mit zwei technisch hervorragenden Läufen schwang sie sich auf Platz 1. Tina mit gut einer Sekunde dahinter.

Die U16 war vom Vereinsduell zwischen Julia und Laura gekennzeichnet. Laura – unser Geburtstagskind – hatte bis zum ersten Lauf scheinbar noch zu wenige GLÜCKwünsche erhalten, denn nach einem tollen Start stürtze sie in einem der letzten der engen Slalomtore. Trotz dieses Pechs konnte sie mit einen sehr guten zweiten Lauf den zweiten Platz klar machen. Julia nutzte dies und sicherte sich Platz 1. Für Celina war nach einem Wackler und einem Folge-Torfehler leider nichts zu holen.

Das dritte Vereinsduell lieferten sich Cedric und Paul F. Nach dem ersten Lauf und ein paar Unklarheiten wer von den beiden innerhalb der 46er Zeit nun vorn lag, machte der zweite noch knappere Lauf von beiden einen Rechenvergleich notwendig. Paul gewann diesen und damit die U14 mit 26 Hunderstel Vorsprung. Paul S. konnte mit einem 6. Platz noch eine Urkunde erhalten. Knapp dahinter landete Simon S. mit Platz 7.

SVS U12 Cup - Ergebnisse

Er heißt nicht mehr AMER, er heißt auch nicht mehr Dynastar, er heißt jetzt SVS-Cup und ist damit die rein sächsische Wettkampfserie für die deutschlandweit wegbereitende Nachwuchsarbeit der U12-Jahrgänge.

Die favorisierten Hauptakteure dieser Kategorie weilten bereits im Schnee-Trainingslager. Das öffnete den leistungsorientierten Breitensportlern natürlich Tür und Tor für einen Podestplatz. Simon P. nutze dies direkt, um mit seiner hervorragenden Inline-Technik einen vierten Platz einzufahren.
Bei den Mädels hatte Therese die Chance der Chancen. Doch haarscharf wurde sie von Nathalie Krujatz mit nur 18 Hundertsel um den ersten Platz geprellt. Auch für Emma war es Zeit, mit ihrer schön anzuschauenden und sauberen Technik einen Podestplatz zu holen. Mit einer sehr guten Zeit sicherte sie sich Platz 3. Eleni versuchte sich im zweiten Lauf mit einer Technikumstellung, die ihr aber plus zwei Sekunden statt die erhofften -2 einbrachte. Sie kam auf Platz 5. Paula N. hat beim Inlinern noch nicht wieder den Mut gefunden, den sie beim Skifahren schon längst wieder hat und der sie dort zu tollen Platzierungen führt. Sie erlangte Platz 7 und wird das beim Skifahren wieder gut machen.

Skitty-Cup - Ergebnisse

LisaAnna und Kenny konnten nicht ganz an die Erfolge des Vortages anschließen. Anna kam auf Platz 6 und Kenny immerhin in die Pokalränge mit Platz 4.
Unsere Lisa als Erfahrene im alten Jahrgang der U8 zeigte hingegen ihr Können auf den Rollen und legte eine Zeit hin, die sogar in der höheren Altersklasse für eine Pokalwertung gereicht hätte. Ein souveräner Platz 1 war der Lohn.

Mara und Linus waren als Newcomer am Start. Rosi blieb zu Hause.
Mit Wippe und Schanze wurden die kleinen Skittys zwar von Elemente-Coach Willi bereits vertraut gemacht aber das Slalomfahren und die Welle waren noch nicht wirklich Bestandteil des Trainings. Egal, wir wussten, die ziehen das schon irgendwie durch.
Mara hatte nach zwei Stürzen in der Besichtigung eigentlich keine Lust mehr auf den Wettkampf. Mit motivierenden Worten von allen „Großen“ fuhr sie ihren ersten, bremsgebackenen aber doch ordentlichen Lauf und war damit angesichts der geringen Teilnehmerzahl sogar auf Platz 4. Im zweiten Lauf kam dann doch noch der gefürchtete Sturz. Sie rappelte sich aber auf und fuhr die gleiche Zeit wie im ersten Durchgang. Mit dem 5. Platz erhielt sie ihren ersten Pokal und war darauf mehr als stolz.
Linus hatte bereits im ersten Durchgang einige Schwierigkeiten. Im zweiten dann noch drei Stürze und sein Fazit: „Skifahren ist viel besser“. Trotzdem Respekt für die mutigen Leistungen unserer Inline-Newcomer.