Schöneck² - U12-Cup am 4./5.2. 2017

BentSE-U12-SchoeneckDie ersten Waffeleier blinzelten bereits frech jubelnd aus den Regalen im Supermarkt, um die Frühlingssonne noch vor Beginn der Winterferien aus dem Winterschlaf zu locken. Spätestens jetzt war klar, dass die diesjährige hiesige Skisaison ihren Zenit bereits überschritten hatte. Es blieb aber dennoch einigermaßen kalt in Schöneck.

Die nur 23 angereisten Sportler samt Begleiter fragten sich zu Recht, weshalb bei der geringen Starterdichte im U12-Bereich nicht beide Wettkämpfe auf einen Tag gelegt wurden. Argumente dafür schien es eine Menge zu geben. Aber gut, dann eben zweimal Schöneck. Die Organisation war bis auf ein kleines Zeitnahmeproblem am Sonntag gewohnt professionell.  

Am Samstag stand ein Riesenslalom auf der eisigen Streugrün-Piste auf dem Programm. Am Sonntag war ebenda ein Doppelstangenslalom ausgeschrieben, dessen enge Radien ein Höchstmaß an Beweglichkeit und Liniengefühl erforderten. Die Piste war deutlich aufgeweichter als am Vortag und musste ordentlich gesalzt werden.

Das vollzählige Einsiedler U12 Team unterzog sich der Glatteisprüfung am Samstag und nahm auch noch den gesalzenen Smoothie-Schnee am Sonntag mit überraschenden Ergebnissen in Kauf:

Überraschung Nummer 1:

Lynn nur Zweite – Ja, es hat allen die Sprache verschlagen, aber es ist wahr. Lynn musste sich in beiden Läufen ihrer Trainingspartnerin Hilde geschlagen geben. Hier zeigt sich, dass beide Mädels auf hohem Niveau trainieren und nicht ohne Grund nahezu gleichwertige Höchst-Leistungsträgerinnen in Sachsen sind.

Am Sonntag war alles wieder beim Alten. Lynn klar auf 1 und Hilde dahinter.

Überraschung Nummer 2:

Bent gelang endlich der lang ersehnte Stockerl-Platz in der leistungsdichten 2005er Jungs-Riege. Jetzt kann man sagen, dass dies aufgrund des Ausscheidens des Favoriten Eric sowie dem wohl längeren und sehr bedauerlichen Ausfalls von Konkurrent Fritz (Alles Gute Fritz vom gesamten Einsiedler Team!!!) ja eigentlich klar sein musste. Doch Bent setzte am Sonntag nach und verfehlte mit einer unfassbaren Zeit im zweiten Lauf Favorit Eric um nur 35 Hundertstel. Ein absolut und endlich mal verdienter Platz 2 für Bent.

Überraschung Nummer 3:

Paula überraschte sich selbst am Samstag mit einer starken Leistung. Mit zwei Zehnteln Vorsprung schob sie sich vor Anna Lena und erfüllte sich damit erstmalig ihr persönliches Saisonziel. Am Sonntag jedoch gab es eine böse Überraschung, als sie in einem der sehr eng gesteckten Tore zum Laufende ein Tor nicht mehr schaffte und zurücksteigen musste.

Simon wird immer besser und schließt mit guten Zeiten an das vordere Jungsfeld an. Mit Platz 7 am Samstag und Platz 8 am Sonntag kann er sich wirklich sehen lassen.

Therese konnte an beiden Tagen mit einer souveränen Leistung den dritten Platz in der deutschen Rangliste behaupten. Da war noch vorn und nach hinten immer eine gute Sekunde Luft, in der ihr keine den Bronzeplatz hätte streitig machen können. Am Samstag fuhr ihr eine tschechische Bekannte den dritten Platz vor der Nase weg.

Für Emma gibt es derzeit leider keine Überraschungen, was ihr andauerndes Pech angeht. War sie am Sonntag mit knappen Vorsprung auf Anna Lena und einer technisch klasse Fahrt noch auf Platz 4 im ersten Lauf, so musste sie sich nach einem starken zweiten Durchgang von Anna Lena und besagter Tschechin auf Platz 6 durchreichen lassen. Am Samstag beim Riesenslalom lief es auf Platz 8 hinaus.

Eleni lieferte den gleichen (Ski)Stiefel ab wie sonst auch. Platz 9 am Samstag und 7 am Sonntag waren dafür drin.

Im nächsten Wettbewerb messen sich unsere U12er mit den anderen Norddeutschen Skisportlern im Harz. Wir sind auf weitere Überraschungen auf dem Hexenritt gespannt!