Nachholrennen und Skitty Finale am 11.3.17 in Othal

HansiTeam EinsiedelWas wäre eine Skisaison ohne das traditionelle Finalwochenende in Oberwiesenthal. Anspruchsvolle Läufe, aufgeweichter Frühlingsschnee und ein Pokalregen in der Dämmerung.
Unser Skitty Team ging – abgesehen vom verletzten Kenny - vollzählig an den Start. Hansi und Laura begleiteten unsere Skittys als Trainer-, Start- und Einfahrteam. Das ausgefallene Rennen in Schöneck wurde im ersten Rennen des Tages nachgeholt. Ein einfacher Riesenslalom, gut und sauber zu fahren wurde um die vielen Elemente herum gesteckt, die allein beim Anblick ein spannendes Finale mit einer Menge Nervenkitzel vermuten ließen.

Der spätere Finallauf selbst war einem Finale würdig und angemessen. Es gab ein Dach, Wellen sowie zwei Schanzen. Die letzte davon mit Luftständen von 2 Metern (O-ton Hansi). Die Wellen (Kaventsmänner im Vergleich zu vorhergehenden Rennen) blieben trotz vorheriger Entschärfung durch das Trainerkonsulat die Schlüsselstelle des Rennens. Zu jenem können wir jedoch nicht viel berichten, da wir in dieser Zeit die Annaberger Notaufnahme näher kennen lernten. Dazu aber gleich.

Die Berichterstattung zum Finallauf erfolgt daher ergebnislistenbasiert und ungewohnt sachlich.

Mara kam mit dem ersten Lauf sehr gut zurecht und setzte dort bereits eine Marke, indem sie nur 7 Hundertstel an Lisa dran war. Der zweite Lauf brachte eine noch größere Überraschung. Mit über einer Sekunde Vorsprung vor Lisa konnte sie ihr sogar den fünften Platz und damit einen Pokal streitig machen. Beflügelt von diesem Ergebnis und wohl auch mit etwas Übermut startete sie in den Finallauf. Dort machte sie jedoch eine böse Begegnung mit der zweiten Welle, stürzte schwer und bekam zuerst einen Ausflug im Schneemobilanhänger zum Arzt in der Bergwacht und in der Folge einen weiteren im Krankenwagen der Johanniter in die Annaberger Notaufnahme spendiert.
In der Gesamtwertung hatte Mara heuer nichts mitzureden. Das Finalergebnis, das kein Streichergebnis sein darf, musste sie abgeben. Als beste 2010erin hat sie jedoch im nächsten Jahr gute Chancen auf regelmäßige Podestplatzierungen.

Für Rosalie war ein guter Platz 10 drin. Sie fuhr noch zu steif und angespannt um die Tore. Im Finalrennen fuhr sie mit einer sehr guten zweiten Zeit auf Platz 8, nachdem sie – wie jede Zweite – im ersten Lauf strauchelte. Im Gegensatz zu Mara hat es Rosi im nächsten Jahr wieder mit der harten 2009er Konkurrenz zu tun. Mit fleißigem Training, Mut und Ehrgeiz kann sie aber auch dort um gute Plätze mitfahren.

Lisa hat das Dauerabo auf die Pokalränge erstmals in dieser Saison abgegeben. Im Nachholrennen 8 konnte sie sich im zweiten Lauf nicht steigern und rutschte auf Platz 6. Im Finale war ihr der fünfte Platz sicher. Für den Platz in der Saisonwertung zahlte sich das Dauerabo aber aus. Platz 4 insgesamt und das Wissen, sich in der nächsten Saison mit den richtig starken 2009er weiter batteln zu müssen.

Linus G. - als einziger unserer männlichen U8-Vertreter - hatte es im ersten Rennen schwerer und kam auf Platz 6. Im Finale setzte er sich aber mit einer hervorragenden Zeit auf den vierten Platz. Da zwei „Uhießsche“ auf Platz 1 und 2 fuhren, konnte er sogar Platz 2 in der sächsischen Wertung kassieren. Mit Platz 5 in der Gesamtwertung im vergleichsweise schmal besetzten U8-Jungsfeld konnte Linus eine gute Ausgangsposition für die kommende Saison schaffen. Für Linus wird der Kampf in der nächsten Saison mit seinem Dauerkonkurrenten Marek Donath stattfinden. Es sei denn – und dass hoffen wir – die anderen Vereine und ja, auch wir als Einsiedler Skiverein, zaubern mal noch ein paar Athleten aus dem 10er/11er Jahrgangshut.

In der U10 der Mädchen haben wir mit Anna eine Pokalgarantin vor Ort. Doch leider stürzte Anna im ersten Lauf und hatte dann wohl Kopf, denn die zweite Zeit war keinesfalls annalike. Inklusive der starken Konkurrenz aus Tschechien, Thüringen und Norddeutschland kam sie abgeschlagen nur auf Platz 9. Im Finalrennen schob sie sich auf Platz 6 vor. In der Gesamtwertung war dank Annas sehr guter Leistungen zum Saisonstart ein starker Platz 3 drin. In der nächsten Saison ist Anna – trotz größenmäßiger Zugehörigkeit zur U8 – dann in der U12 zu finden. Wir sind auf den Karrieresprung gespannt und wünschen Anna, dass sie dort tolle Erfolge erzielen kann.

Aufgrund Kennys Verletzung musste Linus M. alles reißen. Im ersten Rennen sah die Platzierung schlechter aus als gedacht. Die U12er Nachwuchsriege des SC Bad Grund testete in weiser Voraussicht auf die kommenden Ski-Cross-Rennen in Othal schon mal das Terrain und mähten dort direkt mal alle Pokale weg. Für Linus blieb da nur der dritte Platz in der sächsischen Wertung übrig. In der Skitty-Gesamtwertung landete Linus auf Platz 4. Für die kommende Saison bot sich mit dieser Aufstellung schon mal ein gelungener Blick in die Zukunft. Mal schauen, ob sich Linus dann unter den TOP 10 der Jungs in ganz NWO-Land behaupten kann.

Unfassbar froh, mit Mara das Krankenhaus wieder ohne schwerwiegende Verletzung verlassen zu können, kam von ihr die Ansage den Pokal aus dem ersten Rennen unbedingt selbst noch in Oberwiesenthal abholen zu wollen. Gesagt, getan. Also zurück nach Othal und gerade noch rechtzeitig zur Pokaldämmerung.

Die größte Überraschung für uns: Als der Meister der „Laothalwelle“ und Stadionsprecher Platz 2 der Gesamtwertung für den Einsiedler Skiverein verkündete. Wir Eltern und v. a. Hansi vermuteten ja, dass es zu gar nichts reichen würde. Auch wenn wir in dieser Saison keinen Pächter für das Stockerl dabei hatten, so ergab eine kurze Überschlagsrechnung, dass wir immer mit mindestens einer TOP 5 Platzierung in jeder Altersklasse vertreten waren. Diese Masse trotz eines geschrumpften Teams ist immer noch große Klasse und darauf können wir sehr stolz sein.

Ein ganz großer Dank geht dabei an die Trainer Tino und Hansi, die mit viel Fleiß immer für bestmögliche Trainingsbedingungen sorgen. Aber auch an unsere Jungtrainer, die in diesem Jahr erstmals so richtig zum Einsatz kamen und sicher eine Menge dazu gelernt haben. Wir denken dabei besonders an unseren – ebenfalls verletzten – Willi, der mit viel Einsatz und Fürsorge eine wichtige Bezugsperson für unsere Skittys geworden ist. Werde schnell wieder fit, so dass du mit den Skittys wieder die Pisten unsicher machen kannst!

Es geht vieles besser ohne uns Eltern, aber einiges auch doch besser mit: Vielen Dank an euch als Stangensetzer, -schrauber, -säckeschlepper, Melder, Organisierer, Jackenfahrer, Energiespender, Hungerastbekämpfer, Pullerpausengewährer, Zeugwart, Wachsmeister, Trostspender und vieles mehr.

Ganz besonders möchten wir uns noch bei unserem ALI (Abteilungsleiter Ingo) bedanken, der diese Saison hervorragend vorbereitet, begleitet und auch schon wieder nachbereitet hat, der immer da ist, mitdenkt und ansprechbar ist.

Das Saisonfazit des Einsiedler Skivereins ist insgesamt ein sehr positives und unsere Skittys haben wieder einen wichtigen Beitrag dazu geleistet. Glückwunsch und weiter so!

Leider gibt es offiziell auf der Skiverbandsseite noch keine offiziellen Ergebnislisten.

Alle Einseifen Anna1 Linus
Alle mit Pokal das obligatorische Trainerseifen Anna beim Pokalcheck kleiner Linus auf kleiner Schanze
LinusM Lisa Mara Rosi
großer Linus nach großer Schanze Lisa Mara Rosalie