Erzgebirgsspiele Pobershau am 19.1.19

190119 PobershauDer Winter zeigte sich am 19. Januar 2019 im Gegensatz zum Kidscup in Schöneck von seiner allerbesten Seite. Die Sonne lachte von einem wolkenlosen Himmel. Der Skihang in Pobershau bot dank der engagierten Präparation des TSV 1872 Pobershau sowie den niedrigen Temperaturen eine ordentliche Schneeauflage und damit beste Voraussetzungen für einen ambitionierten Kanteneinsatz. Tino hatte den Skittys am Mittwoch noch ein Flutlicht-Sondertraining ermöglicht, bei dem sie den oberen Hangabschnitt kennenlernten und die Skitty-Eltern konnten während dessen schon einmal die Vorzüge der liebevoll bewirtschafteten Skihütte genießen. Bis auf die „alten Hasen“ hatte so ziemlich jeder, trotz der Adresse fürs Navi, eine intensive  Suche nach Skihang und Parkmöglichkeiten erlebt. Danke Mischa, dass du uns mit deiner Informations- und detailreichen E-Mail am Wettkampfvorabend davon abgehalten hast, am Samstag schon 7.45 Uhr um einen Parkplatz „Am Schießwecken“  zu kämpfen und wir entspannt 9.00 Uhr da sein konnten…

Der Einsiedler Skiverein war heute aufgeteilt auf Sachsen und Thüringen, ein Teil hatte sich auf die Reise nach Braunlage gemacht und die Skittys waren fast komplett, bei den Erzgebirgsspielen der U8 bis U18 im Riesenslalom mit insgesamt 64 Startern. Unsere Vertreter waren neben der Piste leicht an ihren leuchtend auffallenden Mützen zu erkennen und auf der Piste durch 13 Starternennungen. Johann war unser Quotenstarter in Klingental und belegte am Skihang in Mühlleiten den 7. Platz. Mia haben leider bösartige Viren zu einer Wettkampfpause gezwungen. Anna und Paula haben unsere motivierte, gut gelaunte Truppe komplettiert und strahlten gemeinsam mit Clara, Lisa, Kenny und Linus bei der Siegerehrung vom obersten Podestplatz mit der Sonne um die Wette.

Für den eiligen Ergebnisinteressierten gibt es hier die Ergebnisliste.

Emilia hat gleich erfahren, wie wichtig es ist, die Schlaufen der Stöcke auch zu nutzen und noch im Startbereich einen Stock verloren. Durch einen Torfehler wurde sie, genau wie Nanina und Moritz im ersten Lauf leider disqualifiziert. Unser Trio hat sich davon nicht beeindrucken lassen und haben konzentriert den zweiten Lauf gemeistert.
Clara blieb ihrer tollen Form treu, das komische Gefühl vor dem Start im Bauch sorgte für den richtigen Adrenalinschub und sie brachte zwei eindeutig gute Läufe ins Tal.
Jona ist prima im Schönwetter-Wettkampfmodus angekommen und sein 2. Platz trennte nur 1,5 Sekunden vom Sieg. 
Mara war mit ihrem ersten Lauf so gar nicht zufrieden, der Kopf war noch nicht frei genug um es „laufen zu lassen“ und die beeindruckende Technik in Geschwindigkeit umzusetzen. Die Motivation von Tino und Anna sorgte für einen deutlich besseren zweiten Lauf und am Ende Platz 5.  
Hannah hatte keinen wirklichen Kanteneinsatz, sie machte zwar gute Hoch- Tiefbewegungen aber rutschte um die Tore und lies entsprechend Zeit liegen. Die in Aussicht gestellte „heiße Schokolade“ sorgte im zweiten Lauf für eine Verbesserung um 2 Sekunden und Rang 4. Da muss nicht nur in den Kakao sondern auch in die Technik investiert werden.  
Lisa zog ihr Ding durch und führte souverän durch beide Läufe. Sie nutzte die Zeit bis zur Siegerehrung und trainierte gleich mit ihren historischen „Höhnberg Ski“ weiter, die auch mit auf das Siegerpodest durften.
Die gleichen tollen Bilder boten Anna, Paula und Kenny.
Linus hatte in seiner Altersklasse zwar nur 3 Starter aber sein Ehrgeiz war von Anfang an enorm, da auch Richard vom SV Grün-Weiß Elstra am Start war und er ließ ihn eindeutige 3 Sekunden hinter sich. Ein toller Start der Wettkampfsaison…
Lucy fuhr wieder mit ansteckend viel Spaß und Freude am Skifahren, schaffte beide Läufe sicher um die Tore und kennt ihr Potential. Platz 7 sprang für sie raus.

Es war ein rundum schöner und vor allem verletzungsfreier Winterwettkampftag. Herzlichen Dank, lieber Tino für deine Zeit mit den Kids. Danke dir, lieber Mischa für die Organisation und deine Mütze für die neuen Profilbilder. Lieber Frank, was wären unsere Racer ohne deinen Startskiservice und den Blick für offene Schnallen. Und ein abschließendes Dankeschön an den TSC 1872 Pobershau für die tollen und fairen Wettkampfbedingungen. Wir kommen bald wieder...