Hinter den Kulissen beim Weltcup in Dresden

Premiere am Königsufer in Dresden- zum ersten Mal fand dort ein Skilanglauf Weltcup Rennen statt. Der Sprint am Samstag und der Teamsprint am Sonntag begeisterte die fast 25.000 Zuschauer, darunter viele vom Einsiedler Skiverein. Hautnah dabei waren jedoch Steffen Marx und Vanessa-Loreen Müller, welche das Rennbüro tatkräftig unterstützten und mit einem Blick hinter die Kulissen belohnt wurden. Bei der Anmeldung als Volunteer wussten wir beide noch nicht ganz was auf uns zukommt, aber es stellte sich als ein wahrer Glücksgriff heraus. Unser Aufgabenfeld reichte von der Überwachung der Ankunft der Sportler und Trainer, über die Organisation der Startnummern bis hin zur Vorbereitung des Teamcaptainsmeetings und dem Verteilen der Start- und Ergebnislisten. Dadurch erhielten wir Einblick in die Bereiche der Zeitmessung, der Jury und waren live im Zielbereich dabei. Aber auch der direkte Kontakt zu den Sportlern bildete ein Highlight- so lag unser Rennbüro beispielsweise direkt im Athletendorf, gegenüber dem Container der Deutschen.

Ganz besonders spannend war für uns auch der Besuch des Wachstrucks der Deutschen Mannschaft. Sogar für ein Foto mit Tobias Angerer blieb noch Zeit! Alles in Allem war es ein Wochenende voller verzaubernder Eindrücke und neuer Erfahrungen. Ich freue mich bereits auf nächstes Jahr!