Ergebnisnachtrag ARGE Ost-Nord-West Meisterschaften vom 19.2.-21.2.16 in Hinterreit

hinterreit-1602vAntjeDer Westdeutsche Skiverband in Zusammenarbeit mit dem Skiverband Rheinland veranstaltete in erprobter Übung die dreitägige Challenge um die Siege und Platzierungen der teilnehmenden Sportler aus Ost- Nord- und Westdeutschland. Die Durchführung verlief zuverlässig, auch reichlich Neuschnee am letzten Renntag wurde kein Hindernis. Alle Rennen konnten auf den weltbekannten Trainings- und Wettkampfpisten in Hintereit stattfinden. Das "weltbekannt" keine Übertreibung ist, bewiesen die Trainingseinheiten von Superstar Mikaela Shiffrin und weiteren Weltcupfahrern zeitgleich mit den Schülerrennen.

Weiterlesen...

Winter der Superlative: Monsterwochenende vom 26.-28.2.16 in Tschechien

keilbergWenn es einen Wintergott gäbe, so war er in diesem Jahr wohl mit argen psychischen Problemen und Selbstfindungsstörungen belastet. In jedem Fall schien er nach der psychosomatischen Reha-Kur in den vergangenen Wochen mit neuem Schwung und sogar noch ein wenig Kältekraft in dieser Woche die Therapie verlassen zu haben. Denn, er ist wieder da: die Schneeanzüge und Po-Rutscher der Kinder werden wieder hervorgeholt, die Schneekanonen laufen wieder, die Pistenbetreiber werben schneeentwöhnte Touristen mit letzter Kraft aus den Gartenfachmärkten und wir Skisportler müssen neue Superlative erfinden, denn:
Die Absagen, Verschiebungen, Verkürzungen und Neuansetzungen von Wettkämpfen in den vergangenen Wochen und Monaten verursachten einen Terminstau, der sich an diesem und den nächsten beiden Wochenenden auflösen soll. So versuchen die Veranstalter grenzübergreifend alles Machbare auch möglich zu machen, um einen guten und ergebnisreichen Saisonabschluss zu ermöglichen. Dieses Engagement aller Beteiligten verdient an dieser Stelle einen außerordentlichen Dank im Namen aller Vereine, Betreuer und Aktiven.

Und weil das Ganze so monstermäßig war, haben wir sogar zwei Berichte parallel verfasst...Viel Freude bei der Lektüre!

Weiterlesen...

Ergebnisnachtrag: "Versicherungskammer Bayern Kids Cross Cup" am 13./14.2. in Lenggries

LeggriesAm Freitag, den 12.02.16 machte sich die Reisegruppe „SchliSiFi“ wieder auf den Weg in den kalten Süden der Republik, um am Samstag und Sonntag am Versicherungskammer Bayern Kids Cross Cup in Lenggries teilzunehmen. Eric Schlüssel aus Carlsfeld machte das sächsische U12-Trio diesmal zum Quartett. Am Samstag, 13.02.16 stand auf dem Lenggrieser Weltcuphang ein Vielseitigkeitslauf auf dem Programm. Streckenlänge: 570 m, Höhendifferenz: 172m mit 26 Toren. Schnee gab es auch in Bayern nicht viel, aber die Piste war bestens präpariert, wenngleich die Temperaturen im Tagesverlauf eher an den oberbayrischen Frühling denn an den Winter erinnerten. Aufgrund des Schneemangels in den umliegenden Skigebieten war die Teilnehmerzahl dieses Jahr mehr als doppelt so groß als in den Vorjahren.

Weiterlesen...

Wasserski in Bublava am 21.2.16

bublava2016Noch vor wenigen Jahren handelte es sich beim Winter um die Jahreszeit, in der die Nordhalbkugel recht zuverlässig der Sonne abgeneigt war und die Landschaft in schneebedeckter Duldungsstarre auf einen günstigeren Einstrahlwinkel des Sonnenlichts wartete. Dieser Zustand wurde meist im Rahmen der märzlichen Tagundnachtgleiche (21. März) erreicht und als "Frühling" bezeichnet, woraufhin der oben genannte Schnee damit begann, sich in rauhe Berge zurück zu ziehen. Dieses Prozedere wurde spätestens durch eine literarische Erwähnung Anfang des 19. Jahrhunderts der breiten Öffentlichkeit bekannt, es ist aber davon auszugehen, dass es sich bereits davor als erfolgreich bewährt und demzufolge etabliert hatte.

Weiterlesen...

Skitty adé? Dann eben zum Skicross auf den Keilberg am 20.2.16

SC-Keilberg-breit

Da der Ehrenfriedersdorfer Skitty-Cup am Samstag nicht stattfand, glühten bei den Skittyeltern die Telefonleitungen. Schließlich fanden sich drei Sportler unserer Alpinen am Keilberg ein. Laut Ausschreibung war diese Veranstaltung nur für Kinder gedacht, welche nicht an Skirennserien teilnehmen. Deshalb traten die deutschen Vertreter aus Rugiswalde und Einsiedel, ohne Rennanzug in ziviler Wintersportbekleidung an. Allerdings gab es bei der Startnummerausgabe schon großes Erwachen beim Anblick unserer tschechischen Konkurrenz. Kinder mit Leki-Stöcken, Rennanzügen, Rennskiern, Teambekleidung sahen ja nicht gerade wie Amateursportler aus und wurden schnell enttarnt. Nun gut unsere Kinder sollten einfach mal in den Skicross reinschnuppern. Die Veranstalter hatten rechts vom 4er Sessellift eine anspruchsvolle Crossstrecke gebaut. Zu Beginn gab es Einzelrennen auf Zeit, um anschließend jeweils vier Sportler auf die Strecke zu schicken.

Weiterlesen...

DSV-Schülerpunkterennen im Riesenslalom am Sudelfeld

"The Three P's", Paul + Paul + Paula, nutzten auf dem Weg in den Urlaub das Rennen am Waldkopf als Zwischenstopp mit Wettkampffeeling. Besonders Paula erwischte zwei starke Läufe. Sie belegte bei den Mädchen Platz 5. Paul Fischer wurde als jüngster Jahrgang 31. bei 50 gewerteten Läufern, sein Kumpel Paul Schulze schied leider durch Innenskifehler im ersten Durchgang aus.

Für die Schüler steht nächste Woche mit den ARGE Meisterschaften in Hinterreit ein dreitägiges Saisonhighlight auf dem Programm. Dazu viel Spaß und große Erfolge.     

DSV-Punkterennen Deutschlandpokal Bad Wiessee am 13./14.2.16

Unsere beiden Jungerwachsenen Tina und Nils stellten sich erstmals der harten Konkurrenz im Rennen um die nationale Deutschlandpokalserie. Es waren auch ihre ersten Rennen um DSV-Punkte im Erwachsenenbereich, gefahren auf der Piste am Trainings- und Wettkampfzentrum Bad Wiessee. Nils konnte mit Platz 26 bei 63 gewerteten Startern beim Slalom am Sonnabend ein Achtungszeichen setzen und sein Punktekonto sehenswert verbessern. Der Riesenslalom am Tag darauf gelang nicht so, das Ausscheiden konnte nicht vermieden werden. Tina drehte die Reihenfolge um: sie schied im Slalom aus. Im Riesenslalom sah sie das Ziel, konnte jedoch mit Platz 40 leider nicht an das gute Ergebnis ihres Bruders im Slalom anknüpfen.

Frühling, Sommer, Herbst und „Dieser Winter“: Alpines Trainingslager – mal wieder in Othal

TL-2016-1Der Winter – sollte man ihn noch so nennen wollen – erlaubte auch in diesem Jahr nicht, ein Trainingslager auf dem heimischen Hang durchzuführen. So langsam fragt man sich, ob er jemals wieder... aber gut, wir schimpften bereits genug über „diesen Winter“.

In jedem Fall war ein Trainingslager in der ersten Winterferienwoche gerade noch so im trist beschneiten und auch nur halbausgelasteten Oberwiesenthal möglich. Von Montag bis Freitag hatten Hansi, Tino und Al-Ingo ein feines Programm gestrickt.

Weiterlesen...